Krankenkassen : Kurs Hatha – Yoga § 20

 Krankenkassen :  Kurs Hatha - Yoga § 20                  

Kurs ID 20191119-1151776  Zertifikat durch die Zentrale     Prüfstelle für Präventionen erteilt.

Link Beispiel:

 

Diese Krankenkassen erkennen den Präventionskurs beispielsweise an:

  • Die Ersatzkassen
  • Die Betriebskrankenkassen
  • Die Allgemeinen Ortskrankenkassen
  • Die Innungskrankenkassen
  • Die Knappschaft
  • Die SVLFG

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen 1 bis 2 Yogakurse (10 Termine) pro Kalenderjahr.

Was muss ich tun:

1.) Den Kurs buchen, bezahlen und besuchen.

2.) Nach 10 Terminen bekommen Sie von mir eine Teilnahmebescheinigung und Quittung, die Sie an Ihre Krankenkasse schicken.

3.) Die Krankenkasse erstattet Ihnen einen großen Teil der Kursgebühr zurück. (80% bis 100%)

Wie erhalte ich die Bezuschussung?

Es ist ganz einfach: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob sie den von Ihnen gewählten Kurs bezuschusst. Melden Sie sich rechtzeitig zuIhrem Kurs an ,bezahlen Sie die Kursgebühr und dann kann es schon losgehen. 

Wichtig ist für die Krankenkasse, dass Sie mindestens an 80% des Kurses teilgenommen hast, das heißt z.B. an 8 Terminen von 10.

 

Ziele und Zielgruppen Rehasport

Rehasport mit Verordnung

Ziele

Vorrangiges Ziel des Rehabilitationssport ist es, die Eigenverantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining durch weiteres Sporttreiben in der bisherigen Gruppe auf eigene Kosten zu motivieren.

Zielgruppe                                                                                      

Bedarf besteht bei allen orthopädischen Schädigungen, wie z.B. Rückenleiden (Bandscheibenvorfall etc.) Hüftleiden, Schulter-, Knieverletzungen, Arthrose, Osteoporose, Nachsorge nach Operationen und neurologischen Schädigung z. B. cerebrale Bewegungsstörungen, Parkinson, Schlaganfall, Multiple Sklerose.

 

Kosten und Umfang des Rehasports

Kosten

Als Rehabilitationsleistung unterliegt die Verordnung keinerlei Budgetierung.

Der Rehasport wird bei Bedarf vom Hausarzt oder Facharzt (Orthopäden etc.) verordnet und wird dann von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang bezahlt.

Umfang              

In der Regel umfasst die Rehasportdauer 50 Kurseinheiten, die innerhalb 18 Monaten absolviert werden können, bei chronischen Erkrankungen sogar 120 Einheiten in 36 Monaten. Der Sport selbst wird zu festen Kurszeiten in der Kleingruppe (durchschnittlich 15 Personen) durchgeführt.